23.08.2019, Dresden

SAENA unterstützt Ausbau und veranstaltet anlässlich Förderaufruf des Bundes Vernetzungstreffen am 28. August in Dresden

Der Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge schreitet in Sachsen voran. Im März zählte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) 629 öffentlich zugängliche Ladepunkte im Freistaat. An mehr als 70 Orten kann heute bereits schnell – also mit mindestens 50 kW – aufgeladen werden. Wie dynamisch der Ausbau aktuell erfolgt, zeigt ein Vergleich: Mitte 2017 waren es laut BDEW noch 468 öffentlich zugängliche Ladepunkte, lediglich an rund 20 Orten gab es Schnellladepunkte. Auch wenn Elektrofahrzeuge häufig an eigenen Ladepunkten am Flottenstandort, zu Hause oder am Arbeitsplatz geladen werden, bedarf es der zusätzlichen öffentlich zugänglichen Ladepunkte. Diese installieren und betreiben sowohl regionale als auch überregionale Akteure.

Impulse für den Aufbau geben auch immer wieder Förderprogramme. Beispielsweise nennt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bereits 560 Normal- und 92 Schnellladepunkte, die in Sachsen bewilligt wurden und errichtet sind oder entstehen sollen. Auch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr fördert Ladepunkte im Zusammenhang mit Stromspeichern. Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH hat in der Vergangenheit den Ladeinfrastrukturausbau durch Beratung, eine Bedarfsanalyse und mehrere Treffen zur Vernetzung von Interessenten und Investoren unterstützt. Anlässlich des gerade erschienenen vierten Förderaufrufs des BMVI veranstaltet die SAENA nun bereits das 4. „Informations- und Vernetzungstreffen Ladeinfrastrukturausbau Sachsen“. Am 28. August 2019 sind Interessierte ab 9:00 Uhr in den Saal der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank –, Pirnaische Straße 9 in 01069 Dresden eingeladen. Sie erfahren mehr zum aktuellen Förderaufruf durch die offizielle Programmbegleitung NOW, nehmen Einblick in Praxiserfahrungen des Netzbetreibers ENSO und erhalten Hinweise zur Errichtung und den Betrieb durch das Unternehmen Parkstrom. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anmeldung ist bis 26. August unter www.saena.de/veranstaltungen möglich. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.
 
Hintergrund:
Mit dem am 19. August 2019 veröffentlichten vierten Aufruf des BMVI können bis 30. Oktober 2019 beispielsweise private Investoren, Städte und Gemeinden erneut Förderanträge für Ladepunkte und deren Netzanschluss stellen.
 
Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH ist das unabhängige Kompetenz- und Beratungszentrum zu den Themen erneuerbare Energien, zukunftsfähige Energieversorgung und Energieeffizienz. Gesellschafter sind der Freistaat Sachsen und die Sächsische Aufbaubank – Förderbank –. Die Kompetenzstelle Effiziente Mobilität Sachsen ist vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr beauftragt. Zur
Ladeinfrastruktur stehen Mitarbeiter unter der Telefonnummer 0351/4910-3162 zur Verfügung.

Ansprechpartner:
Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH
Kompetenzstelle Effiziente Mobilität Sachsen
Martin Grismajer
Telefon: 0351 4910-3162
E-Mail: martin.grismajer@saena.de